Menü

Blick hinter die Kulissen

Nachdem der von Studierenden erarbeitete Prototyp des HTW-Magazins «Wissensplatz» sowohl bei Leserinnen und Lesern als auch der Hochschulleitung gut ankam, wurde das Konzept des Magazins überarbeitet.

Text: Flurina Simeon / Bild: Yvonne Bollhalder

Behija Hadzic ist eine der 18 Reinigungsfrauen, welche die Räumlichkeiten der HTW Chur in Schuss halten.
<
>
Behija Hadzic ist eine der 18 Reinigungsfrauen, welche die Räumlichkeiten der HTW Chur in Schuss halten.

Die Printausgabe fungiert nun als Appetizer mit viel Raum für Bilder, welcher Hunger auf mehr im Web machen soll. Das World Wide Web wird multimedial bespielt, die im Haus vorhandenen Kompetenzen voll nutzend.

In der eben erschienen Ausgabe geben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Einblicke in ihren Arbeitsalltag an der Bündner Hochschule. Denn, was wäre die HTW Chur ohne ihre vielseitigen Mitarbeitenden? Von der Reinigungsfrau und dem Hauswart, über die Organisationsassistentin und dem Wissenschaftlichen Mitarbeiter bis hin zur Dozentin und dem Professor.

Im Fokus-Teil berichtet die Hochschulleitung über ihre Managementaufgaben. Zudem wirft Thomas Hodel, Departementsleiter an der Berner Fachhochschule einen Blick von aussen auf die HTW Chur. Sebastian Brassel, Alumnus des Bachelor-Studienganges Information Science an der HTW Chur und heute Leiter Informationsdienstleistungen bei Economiesuisse, bietet Einblicke in seinen Arbeitsalltag und wie er weiterhin mit seiner Alma Mater in Verbindung steht. Zu guter Letzt sind einige Fakten der Mitarbeitenden in Zahlen erfasst worden.

Sie haben Lust auf die gedruckte Ausgabe? Diese kann entweder bei den Administrationen oder in einem Abo bezogen werden. Und nun wünsche ich viele spannende Blicke hinter die Kulisse!


FLURINA SIMEON
Flurina Simeon ist Kommunikationsverantwortliche der HTW Chur und Chefredakteurin des HTW-Magazins «Wissensplatz».

Dies ist ein Blog-Beitrag der HTW Chur.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.