Menü

Daten, Daten, Daten – von Big Data über Data Mining zu Datenjournalismus

Am 2./3. Oktober 2015 fand an der HTW Chur bereits das 4. Infocamp statt. Das Schweizerische Institut für Informationswissenschaft SII hiess auch dieses Jahr Kolleginnen und Kollegen aus Bibliotheken, Archiven, Museen aber auch anderen Branchen wie Dokumentation und Journalismus in Chur willkommen. Das Motto «Data» schloss branchenübergreifend solche Themen wie Big Data, Text und Daten Mining aber auch Forschungsdaten oder Datenjournalismus ein.

Text: Ekaterina Vardanyan / Bilder: Ekaterina Vardanyan

Themenauswahl für die Sessions Arbeiten in den Workshops
<
>
Themenauswahl für die Sessions

So branchenübergreifend wie das diesjährige Thema war, so bunt und spannend wurden die Impulsreferate und die Workshops.

Der erste Tag startete mit drei Impulsreferaten. Zuerst berichtete Beat Estermann (Opendata.ch) über Open GLAM in der Zeit der Big Data. Mit dem Aufruf «Let’s do it!» zeigte Herr Estermann die wichtigsten Verfahren und Möglichkeiten, wie Museen, Archive, Bibliotheken und andere Gedächtniseinrichtungen ihr Gesamtgut an die breite Öffentlichkeit tragen und untereinander verbinden können. Im Zweiten Referat erzählte Najko Jahn (UB Bielefeld) über Open Government Data und die Rolle der Bibliotheken in diesem Prozess. Dem Thema «Datenmanagement» widmete sich der Hauptsponsor, die CM Informatik AG. Im letzten Vortrag des Tages erzählte Barnaby Skinner (Tages-Anzeiger) über Datenjournalismus. Von den Fragestellungen und der Datenanalyse bis zur Entstehung der eigentlichen Story war der Vortrag selbst als eine journalistische Geschichte spannend und inspirierend zugleich.

Die Inspiration aus den Vorträgen übertrugen die über 30 Konferenzteilnehmerinnen und -teilnehmer in die anschliessende Workshops/Sessions, in denen folgende Themen gemeinsam erarbeitet und diskutiert wurden:
Data Life Cycle Management
Open Data Tools
Herausforderungen bez. Open Data für Informationseinrichtungen
Von Aufbewahrung zum Zugang
Kompetenzen zur Nutzung offener Daten
Open GLAM Metrics

Der zweite Konferenztag startete mit dem Vortrag von Prof. Albert Weichselbraun (HTW Chur) über Verfahren und aktuelle Projekte im Bereich «Text and Data Mining» am Schweizerischen Institut für Informationswissenschaft SII. Auch am Samstag einigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf drei Sessions:
Kontextualisierung von Daten
Open Data Policies
Nutzung von Open Data durch GLAM-Institutionen

Im Anschluss an die Gruppenarbeit sammelten sich die Teilnehmenden zum abschliessenden Plenum, in dem das gelungene vierte Infocamp an der HTW Chur resümiert und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in das verdiente Wochenende verabschiedet wurden.

Informationswissenschaft für Anfänger
Big Data: bezeichnet sehr grosse und komplexe, sich schnell ändernde Datenmengen, die nicht mit händischen und klassischen Methoden der Datenverarbeitung ausgewertet werden können.
GLEM: Galerien, Bibliotheken, Archive und Museen


EKATERINA VARDANYAN
Ekaterina Vardanyan ist Informationswissenschaftlerin und Bibliothekarin. Sie hat von 2012 bis August 2015 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Schweizerischen Institut für Informationswissenschaft SII gearbeitet und ist aktuell als Lehrbeauftragte und wissenschaftliche Projektmitarbeiterin in zahlreichen Forschungsprojekten tätig.

Dies ist ein Blog-Beitrag der HTW Chur.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.