Menü

EMBA mit Fokus Tourismus und Hospitality Management gestartet

Tourismus und Hotellerie in der Schweiz stehen zurzeit wohl vor ihren grössten Herausforderungen je: Neben dem demografischem und klimatischer Wandel ist es insbesondere die Globalisierung, welche die Branche vor eine neue Ausgangssituation stellt. Internationale Gästeströme, das bedeutet, dass Stammgäste nach Übersee reisen und Reisende aus uns fremden Kulturen mit eigenen Reisemotiven und –erwartungen herkommen.

Text: Prof. Barbara Haller Rupf / Bild: Prof. Barbara Haller Rupf

Der erste Jahrgang feiert den Start des neuen Weiterbildungsangebots, gemeinsam mit Studienleiterin Barbara Haller Rupf (2. vr) und Barbara Jecklin (r), Administration des Studienganges.
<
>
Der erste Jahrgang feiert den Start des neuen Weiterbildungsangebots, gemeinsam mit Studienleiterin Barbara Haller Rupf (2. vr) und Barbara Jecklin (r), Administration des Studienganges.

Das heisst aber auch, dass die Finanzierung von touristischen Angeboten und Hotelinfrastruktur neu «erfunden» wird, Sawiris in Andermatt war nur der Anfang. Die hiesige Branche steht vor der Frage, ob sie dies einfach geschehen lassen oder aktiv mitgestalten will. Mitgestalten heisst verstehen und handeln, indem beispielsweise neue Produkte für die neuen Anforderungen erfunden und vermarktet werden, indem man sich aber auch überlegt, wie der Wert der Natur und das Hotelbett nicht zum Null- oder Minimaltarif hergegeben werden muss.

Die Weiterentwicklung und Professionalisierung der Branche, wie auch ein ganzheitliches Verständnis von Tourismus und Hospitality werden immer wichtiger. Führungskräfte stehen vor zwei grossen Herausforderungen: dem gleichzeitigen Fokus auf das «Daily Business» und der Ausrich-tung ihrer Unternehmung auf die Zukunft. Das Rüstzeug dafür bietet das neuste EMBA-Programm mit Vertiefung Tourismus und Hospitality Management, welches am 12. September 2015 zum ersten Mal an der HTW Chur gestartet ist.

Der neue Studiengang ist zu je einem Drittel aus den Themen Unternehmensführung und Leadership, Management und Marketing sowie Tourismus und Hospitality aufgebaut. Die vermittelten Inhalte, Diskussionen und der Austausch mit Mitstudierenden, Dozierenden und Gastreferenten ermöglichen es, neue Kenntnisse und Fähigkeiten zu erwerben und das persönliche Netzwerk auszubauen. Darüber hinaus werden die Studierenden laufend die eigene Tätigkeit reflektieren.

«Der EMBA der HTW Chur fordert und fördert Studierende, Herausforderungen professionell anzugehen und zu meistern, aus der Komfortzone herauszutreten und zu wachsen – beruflich wie persönlich», meint Patrick Rüedi, Direktor der Höheren Fachschule für Tourismus Luzern und Dozent im neuen EMBA-Programm. Die Dozierenden im EMBA-Programm sind erfahrene Unternehmerinnen, Marketingspezialisten und Touristikerinnen, die mit didaktischem Know-how Theorie und Praxis verbinden.

Ein spezielles Highlight im neuen EMBA-Programm bildet der Study Trip nach Südostasien, während welchem die Teilnehmenden, geführt von Asienkennner Mario Barblan, sowohl touristische Leuchttürme wie Touristinnen und Touristen vor Ort kennenlernen.

Das EMBA-Programm wird in Partnerschaft mit der Academy of Hotel Excellence angeboten, so befinden sich unter den angemeldeten Studierenden Hoteliers, Führungspersonen von Destinationsmanagementorganisationen sowie Führungskräfte aus anderen Bereichen mit Fokus Tourismus und Hospitality. «Dieser EMBA ist genau die perfekte Kombination einer umfassenden Weiterbildung im Tourismus, gespickt mit strategischem Management. Ich bin überzeugt durch diese Weiterbildung der heutigen Mehrdimensionalität im Alltag noch besser gewachsen zu sein. Auf diese Horizonterweiterung freue ich mich sehr», betont Sabine Hofer, Geschäftsführerin Touris-mus-Marketingorganisation TourDi AG (Adelboden), welche sich für den neuen EMBA eingeschrieben hat.


PROF. BARBARA HALLER RUPF
Prof. Barbara Haller Rupf ist Studienleiterin Weiterbildung Tourismus der HTW Chur.

Dies ist ein Blog-Beitrag der HTW Chur.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.