Menü

Selbstständige Bündner Fachhochschule

Das seit Januar 2015 in Kraft stehende Hochschulförderungs- und Koordinationsgesetz HFKG (Bundesgesetz) verlangt bis 2022 von den Schweizer Fachhochschulen eine Akkreditierung auf institutioneller Ebene anstatt der bisherigen Programmakkreditierung einzelner Studiengänge.

Text: Flurina Simeon / Bild: HTW Chur

Per Gesetz sind die bisherigen Fachhochschulen, und damit auch die HTW Chur, bis zum Zeitpunkt dieser Akkreditierung anerkannt. Mit Unterstützung von Regierungsrat Martin Jäger reichte die Bündner Fachhochschule im November 2015 das Gesuch für eine von der FHO Fachhochschule Ostschweiz selbstständige institutionelle Akkreditierung ein. Der Präsident des Schweizerischen Akkreditierungsrates erteilte der HTW Chur Anfang März 2016 schriftlich die Zulassung zu diesem Verfahren. Regierungsrat Martin Jäger betonte anlässlich der Kick-off-Veranstaltung im Oktober 2016:

Für den Kanton Graubünden ist die selbstständige Akkreditierung der HTW Chur ein wichtiger Baustein für die Umsetzung der kantonalen Hochschul- und Forschungsstrategie; sie trägt dazu bei, dass der Kanton auf eigenen Stärken aufbauen und diese weiterentwickeln kann.

Mit einem Entscheid des Akkreditierungsorgans kann im vierten Quartal 2017 gerechnet werden. Am 1. Dezember 2016 hat die Bündner Regierung den Antrag zur Beitragsberechtigung des Bundes verkündet. Nach Genehmigung durch den Bundesrat kann die HTW Chur selbstständig werden.


FLURINA SIMEON
Flurina Simeon ist Kommunikationsbeauftragte der HTW Chur.

Dies ist ein Beitrag des Magazins Wissensplatz der HTW Chur.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.