Menü

Sportsponsoring – was bringt’s?

Sponsoring gehört heute zum festen Bestandteil des Kommunikations-Mix verschiedener Unternehmen. Dabei wird davon ausgegangen, dass rund ein Sechstel der Kommunikationsausgaben der Unternehmen in der Schweiz ins Sponsoring fliesst. Der Sport profitiert hiervon am meisten, gefolgt von der Kultur. Doch lohnt sich ein Investments ins Sportsponsoring für die Unternehmen tatsächlich?

Text: Prof. Jon Andrea Schocher und Walter Burk / Bilder: Manon Dahmen und Aline Gsell

Sportsponsoring - was bringts? (Podiumsdiskussion) Sportsponsoring - was bringst? (Podiumsdiskussion)
<
>
Sportsponsoring - was bringts? (Podiumsdiskussion)

Wie lässt sich die Effektivität von Sponsoringinvestitionen messen? Welche anderen positiven Effekte kann ein Sportsponsoring sonst noch generieren? Diese und weitere Fragestellungen werden anlässlich der zweiten «Sportmanagement >inside»-Veranstaltung «Sportsponsoring – was bringt’s? Messbarkeit und Bewertung von Sponsoring-Engagements» vom 3. Oktober 2016 in der Aula der HTW Chur mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten thematisiert.

«Sportmanagement >inside» ist eine Veranstaltungsserie der Studienrichtung Sport Management an der HTW Chur, welche im September dieses Jahres mit der zweiten Klasse – erneut mit 40 Studierenden – gestartet ist. Die Eventserie mit jährlich zwei Veranstaltungen ermöglicht die Vertiefung und Diskussion von aktuellen Sportmanagementthemen mit Experten aus der Praxis und wird in den Unterricht der Studienrichtung eingebaut und mit diesem verknüpft.

Im ersten Teil der Veranstaltung teilen Andrea Frei, Head of Corporate Communications / Promotional Produkts bei Würth International AG und Hans-Willy Brockes, Gründer und Geschäftsführer der ESB Marketing Consult AG / ESB Europäische Sponsoring-Börse ihre Erfahrungen dem Publikum mit. Die beiden Input-Referate bilden die Grundlage für die anschliessende Diskussionsrunde mit weiteren Fachleuten. An der Diskussion engagieren sich zusätzlich Sandra Caviezel, Head Sponsorship Private Banking bei der Credit Suisse AG und Jürg Capol, Marketing Direktor des Internationalen Skiverbands FIS. Anlässlich der Diskussion werden aktuelle Ansätze bei der Messung und Bewertung des Sponsorings kritisch hinterfragt, so dass mögliche Problembereiche eruiert und diskutiert werden können. Die Gesprächsteilnehmerinnen und –teilnehmer werden dabei ihre langjährigen Erfahrungen aus den verschiedenen Sportarten einbringen. Weiter sollen auch die Bedürfnisse der verschiedenen Marktteilnehmer (Sponsoren, Verband und Beratung/Netzwerk) in Bezug auf die Bewertung von Sponsorings angesprochen und – auch mit dem Publikum – diskutiert werden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Weitere Informationen sowie Anmeldung unter: www.htwchur.ch/inside


PROF. JON ANDREA SCHOCHER
ist diplomierter Betriebsökonom FH und hat ein Masterstudium in Sport Management abgeschlossen. Seine Themenschwerpunkte im Bereich der Lehre umfassen das Sportmanagement (Fachkompetenz) sowie die Moderations-/Präsentationstechnik (Methodenkompetenz). Im Rahmen seiner Beratungs- und Forschungstätigkeit befasst er sich mit der Effektivitätsmessung sowie der Aktivierung von Sportsponsoring.

WALTER BURK
ist diplomierter Turn- und Sportlehrer, Berufsschullehrer und Schulleiter und hat ein Masterstudium in Organisationsentwicklung abgeschlossen. Er ist Studienleiter der Studienrichtung „BSc in Betriebsökonomie mit Major Sport Management“, welche 2015 als erstes schweizerisches Bachelorstudium in diesem Fachbereich an der HTW Chur lanciert wurde.

Dies ist ein Blog-Beitrag der HTW Chur.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.