Menü

UNESCO-Welttag des audiovisuellen Erbes

Die UNESCO erklärte den 27. Oktober 2015 zum Welttag des audiovisuellen Erbes. Dadurch sollte in Erinnerung gerufen werden, dass die Menschheit in den vergangenen 100 Jahren eine Fülle an Fotografien, Tonaufnahmen, Filmen und Videos geschaffen hat, welche es zu erhalten gilt.

Text: Flurina Simeon / Bild: HTW Chur

Am Open Day konnten Interessierte das DigiLab der HTW Chur unter die Lupe nehmen. Ein invertiertes Glasplattennegativ mit Schichtablösung. Ein Glasplattennegativ mit Schichtablösung.
<
>
Am Open Day konnten Interessierte das DigiLab der HTW Chur unter die Lupe nehmen.

Unter dem Motto «Archives at Risk: Protecting the World Identities» wurde weltweit auf die Bedeutung von Bildern und Tönen für das kollektive Erinnern aufmerksam gemacht. Das Schweizerische Institut für Informationswissenschaft SII der HTW Chur öffnete zum Anlass des UNESCO-Welttags die Türen seines Digitalisierungslabors. Am ersten «Open Lab Day» erhielten interessierte Besucherinnen und Besucher sowie Vertreterinnen und Vertreter von Bündner Institutionen die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des Digitalisierungsbereichs zu werfen. Was bedeutet Digitalisierung überhaupt? Welche Faktoren spielen eine Rolle und was braucht es dazu? Vor Ort digitalisierten SII-Expertinnen und -Experten Glasplatten, Postkarten und historische Zeitschriften und erläuterten das Vorgehen und die Herausforderung für eine langfristige Sicherung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.